01 | 

PUPPEN UND KRIEGER (AT)

   

In Entwicklung

Puppen und Krieger erzählt die Geschichte von Nori (38), der nach dem traumatischen Verlust seines ungeborenen Kindes von seiner Vergangenheit überwältigt wird. Gefangen in Trauer und Selbsthass verliert er zusehends die Verbindung zu seiner Freundin Selma (34). Erst als er ihr von seiner 17-jährigen Tochter erzählt, die er noch nie gesehen hat, schafft er langsam wieder ein Verbindung zur Gegenwart.

PUPPEN UND KRIEGER (AT) ist ein Film über Verdrängung, Versöhnung und Akzeptanz. Buch und Regie: Lisa Blatter. Wird entwickelt im Rahmen des EAVE producers workshop 2017, einem Trainingsprogramm des Creative Europe - MEDIA Programms der europäischen Union.

02 | 

ASCHERMITTWOCH (AT)

   

In Entwicklung

An einem Abend im Herbst erfährt Sebastian von seinen Eltern, dass sie sich in einem halben Jahr das Leben nehmen werden. Der Vater will seiner Parkinson-Erkrankung ein Ende setzen. Die Mutter will mit ihm gehen, obwohl sie kerngesund ist, aber sich ein Leben ohne ihren Mann nicht vorstellen kann. Sebastian wirft sich in einen verzweifelten und aussichtslosen Kampf um das Leben der Eltern und setzt dabei die Beziehung zur eigenen Freundin und Mutter seines dreijährigen Sohnes aufs Spiel.

ASCHERMITTWOCH ist ein Drama, inspiriert von wahren Begebenheiten. Autoren: Stephan Hille und Julia Tal.

03 | 

ZWISCHENSTOPP

   

In Postproduction

Maren führt ein geregeltes Leben als Reiseleiterin eines Busunternehmens. Eines Tages taucht unerwartet ihr Bruder auf, den sie seit Jahren nicht geshen hat. Als er sich gegen ihren Willen ihrer Seniorenreisegruppe anschliesst, ist sie gezwungen sich ihrer familiären Vergangenheit zu stellen. Unausweichlich ringen die Geschwister um gegenseitige Anerkennung und finden so zu einer Kommunikation auf Augenhöhe und zu gegenseitiger Akzeptanz.

Ein Kurzfilm von Cosima Frei. Mit freundlicher Unterstützung des Bundesamtes für Kultur.